top of page
ängste phobien beratung Anya Guiry psychologische Beratung

ÄNGSTE, PANIKATTACKEN UND PHOBIEN

Schritt für Schritt gemeinsam Sicherheit finden. 

Angstzustände und Panikattacken werden von den Menschen in unserem Umfeld oft als reine Stress- oder Überforderungsgefühle abgetan. Für diejenigen, die unter diesen Gefühlen leiden, sind sie jedoch sehr real. Für jemanden, der sich in einer Panikattacke befindet, können sich die Empfindungen sogar lebensbedrohlich anfühlen. Bei der psychologischen Beratung von Angstzuständen wird gemeinsam erforscht, was Ihre Gefühle von Angst und Panik auslöst.

Mit einem sanften und praktischen Ansatz ist die Angstberatung eine sehr wirksame Methode, um zu lernen, mit dem Erleben von Ängsten oder dem Ausbruch einer Panikattacke umzugehen, die Auslöser zu erkennen und Situationen zu meistern, um sie zu entschärfen.

Was sind die Symptome von starken Ängsten oder Panikattacken?

  • Kurzatmigkeit oder Hyperventilation

  • Herzklopfen oder Herzrasen

  • Schmerzen oder Unbehagen in der Brust

  • Zittern oder Schütteln

  • Gefühl des Erstickens

  • Gefühl der Unwirklichkeit oder Losgelöstheit von Ihrer Umgebung

  • Übelkeit oder Magenverstimmung

  • Schwindelgefühl, Benommenheit oder Ohnmacht

  • Gefühl der Taubheit oder des Kribbelns

  • Plötzliches Gefühl von Hitze oder Kälte

  • Angst, zu sterben, die Kontrolle zu verlieren oder verrückt zu werde

 

Leichte Benommenheit, Kurzatmigkeit, Herzklopfen und das Bedürfnis, der aktuellen Situation zu entfliehen, sind alles Anzeichen dafür, dass Sie unter schwerer Angst leiden könnten. Weitere Symptome sind der Rückzug aus normalen Alltagsaktivitäten und das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren. Diejenigen, die unter extremer Angst oder einer Panikattacke gelitten haben, berichten häufig, dass sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome erlebt haben.

Ist es normal, sich ängstlich zu fühlen?

Sich ängstlich oder sogar ein wenig panisch zu fühlen, ist ein ganz normales Gefühl, das jeder irgendwann in seinem Leben erlebt. Vor allem, wenn wir mit einer neuen Erfahrung oder einer ungewohnten Situation konfrontiert werden, können wir uns überfordert fühlen, wie z. B. wenn wir zum ersten Mal in der Öffentlichkeit sprechen oder ein Vorstellungsgespräch bevorsteht. 

Wann wird das Gefühl von Angst oder Panik zu einem Problem?

Wenn Angst und Panik beginnen Ihr tägliches Leben zu dominieren und einzuschränken, ist dies ein Signal, dass etwas nicht stimmt. Wenn Angst- und Panikattacken zum Alltag werden, ist es an der Zeit, Hilfe zu suchen. Vielleicht erkennen Sie eines der folgenden Merkmale, die darauf hinweisen, dass Sie Ihre Angst oder Panik nicht unter Kontrolle haben:

  • Sie erleben häufige, unerwartete Panik- oder Überwältigungsattacken, die mit einer bestimmten Situation oder einem bestimmten Ort zusammenzuhängen scheinen oder durch diese ausgelöst werden.

  • Sie fangen an, sich regelmässig Sorgen zu machen, dass Sie eine weitere Panikattacke bekommen könnten, was Sie ängstlich macht.

  • Sie passen Ihr Verhalten an, um das Risiko einer weiteren Panikattacke zu vermeiden, z. B. indem Sie Orte meiden, öffentliche Verkehrsmittel meiden oder bestimmte Personengruppen meiden.

Wie eine Beratung bei Angstzuständen helfen kann:


Ganzheitliche Psychologische Beratung kann sehr wirksam sein, wenn es darum geht, die Wurzeln oder Ursachen dieser Panik- oder Angstgefühle zu erforschen, und sie kann Ihnen helfen, Ihre Reaktion auf die Auslöser dieser Gefühle besser zu kontrollieren und zu steuern.

Der Körperzentrierte  Psychologische Ansatz ist hier besonders geeignet. Als Körperzentrierte Psychologische Beraterin werde ich Ihnen Techniken beibringen, die Ihnen helfen, Ihre Atmung und Ihren Herzschlag in bestimmten Momenten zu verlangsamen, was wiederum den Angstzyklus und das Gefühl der Panik reduziert.

Als ausgebildete Beraterin kann ich sehr gut nachvollziehen, wie beängstigend sich diese Gefühle anfühlen können und kann Ihnen helfen, sie zu bewältigen und in Schach zu halten.

Zu viel Angst, um über das Thema zu sprechen?


Manchmal reicht schon der Gedanke an den eigentlichen Auslöser der Angst- oder Panikgefühle aus, um eine Attacke auszulösen. In diesem Fall werden wir behutsam mit dem Thema umgehen und uns langsam an die Ursache der Angst herantasten. Das Gute daran ist, dass Sie, wenn Sie diese Seite finden, bereits damit begonnen haben, sich mit dem Thema zu befassen, indem Sie einfach erkundet haben, welche Hilfe verfügbar sein könnte.

«Und man muss verstehen, dass Mut nicht die Abwesenheit von Angst ist, sondern die Kraft, trotz der Angst weiterzumachen.» - Paulo Coelho


Setzen Sie sich jetzt unverbindlich für ein Erstgespräch in Kontakt. 

bottom of page